Arbeitslosigkeit und Fehlzeiten erklären

Das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert. Daher läuft es manchmal echt dumm – Sie fallen in Arbeitslosigkeit. Oder Sie haben Fehlzeiten weil Sie durch die Lande getrampt sind. Aber das Leben muss finanziert werden und nun suchen Sie eine neue Tätigkeit. Und dort, wo Sie suchen, müssen Sie diese Arbeitslosigkeit erklären und Sie müssen Fehlzeiten erklären.

Aus Erfahrung weiß ich, dass viele Menschen, die keine Anstellung haben, bei Bewerbungen mit diesem Problem nicht wirklich gut und selbstsicher umgehen können. Dabei sollte es die selbstverständlichste Sache der Welt sein, Arbeitslosigkeit und Fehlzeiten zu erklären.

Ich bin hier in diesem Blog ganz ehrlich zu Ihnen. Sie müssen ebenfalls bei Ihren Bewerbungen ehrlich sein. Aber manchmal wird Ehrlichkeit zur Dummheit. Nämlich dann, wenn man so ehrlich ist, dass die Ehrlichkeit zum Nachteil für die eigene Person wird. Seien Sie sicher, dass auch viele Firmen eher ein strategisches Verhältnis zur Wahrheit haben. Denken Sie nur mal an die Äußerungen auch höchster Unternehmenslenker, wenn es um Dieselfahrzeuge geht.
In Abhängigkeit von der jeweiligen Situation könnten Sie Ihre Arbeitslosigkeit wie folgt erklären:

Keine Übernahme nach Ende der Auszubildung
Meine Lehrzeit endete am … da das Unternehmen aufgrund von Einsparungsmaßnahmen derzeit niemanden nach abgeschlossener Ausbildung in ein festes Angestelltenverhältnis übernimmt

Allgemeine Arbeitslosigkeit
Da mein jetziges Unternehmen aufgrund von Einsparungsmaßnahmen Personal abbaute, nutze ich derzeit die Möglichkeit mich im Officemanagement weiterzubilden.

Mutterzeit
Meine Erwerbstätigkeit habe ich aufgegeben als meine Tochter geboren wurde. Es war für mich sehr erfüllend sie in den ersten Lebensjahren selbst zu versorgen und zu betreuen. Da sie nun auch halbtags von meiner Mutter betreut werden kann, möchte ich meine Fähigkeiten wieder am Arbeitsmarkt einbringen.

Pflegezeit
Da meine Mutter Mitte 2017 (Zeitpunkt, als Sie die Stelle verloren haben) pflegebedürftig wurde, habe ich meine Erwerbstätigkeit aufgegeben, um sie selbst zu versorgen. So konnte ich ihr etwas davon zurück geben, was sie für uns als Kinder gegeben hat.

Da ihre Betreuung nun anderweitig sicher gestellt ist, möchte ich meine Fähigkeiten wieder am Arbeitsmarkt einbringen.

Aktiv sein
Aber das sollte niemals alles sein. Ich bin arbeitslos und das wars, geht nicht. Wenn Sie passiv sind und glauben, dass sich Ihre Situation von alleine ändern wird, liegen Sie mit großer Wahrscheinloichkeit falsch. Sie müssen zeigen, dass Sie tätig sind und aktiv, um schnell wieder in den Zustand aktiver Beschäftigung zu kommen. Zeigen Sie auf was Sie tun, wie und wo Sie sich aktivieren und weiterbilden um möglichst schnell wieder in eine neue Beschäftigung zu kommen.

Und das können Sie so formulieren:
„Nun nutze ich die Zeit um mich zum Fachberater im Vertrieb weiterzubilden um so meine Fähigkeiten und Kenntnisse in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement, Marketing, Vertrieb, Betriebswirtschaft und Recht mit Schwerpunkt Kaufvertragsrecht aufzufrischen und weiter auszubauen. “

oder
„Um den Anforderungen moderner Büroarbeit noch besser gewachsen zu sein, absolviere ich derzeit die SAP® ERP-Anwenderzertifizierung Foundation Level“ und den SAP-Führerschein Business Suite.“

oder
„Um meine Zeit sinnvoll zu nutzen, trage ich derzeit am frühen Morgen Zeitungen aus.“

Damit können Sie auch erklären, weshalb Sie ein Arbeitszeugnis vorlegen, das eine Tätigkeit dokumentiert, die unterhalb Ihres normalen Beschäftigungsniveaus liegt.

oder
„Um meine Zeit sinnvoll zu nutzen,  habe ich eine ehrenamtliche Tätigkeit als…. übernommen.“

Eine solche Tätigkeit hat den großen Vorteil, dass man Ihnen eine Bescheinigung oder Referenz über dieseTätigkeit ausstellen kann, die belegt, dass Sie ein aktiver Mensch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.